Loading
X
Kontakt: +49 40 320 27 210 | office@blueelephantenergy.com de en

Blue Elephant Energy erwirbt PV-Projekte mit einer Kapazität von 146 MW in den Niederlanden von CHINT Solar

31. Januar 2020

Der Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Blue Elephant Energy AG (BEE) hat am 18. Dezember 2019 den Erwerb von zwei Photovoltaik-Parks in den Niederlanden mit einer Kapazität von 146 MW abgeschlossen.

Das kürzlich erworbene Portfolio besteht aus zwei Photovoltaik-Parks in Groningen und Drenthe, zwei Provinzen im Norden der Niederlande. Der Baubeginn erfolgt im Februar 2020, während der Netzanschluss und die Aufnahme des kommerziellen Betriebs für Ende 2020 vorgesehen sind.

Mit Hinblick auf den nationalen Energieerzeugungsmix wird das Portfolio dazu beitragen, die CO2-Emissionen in den Niederlanden um jährlich circa 80.000 Tonnen zu reduzieren und den Strombedarf von 45.000 Haushalten zu decken.

Das Unternehmen CHINT Solar entwickelte beide Solarparks mit der Unterstützung von regionalen Entwicklungspartnern sowie mit Unterstützung der Provinz und der Gemeinden. CHINT übernimmt darüber hinaus die Rolle als Lead EPC und bleibt als Operations & Maintenance Provider involviert.

Insgesamt hat BEE nun fünf Projekte mit einer Gesamtkapazität von 280 MW von CHINT Solar erworben. Die ersten drei Parks sind bereits ans Netz angeschlossen und in Betrieb. Zuletzt wurde Anfang November 2019 das 103 MW-Projekt in Midden Groningen angeschlossen. Es ist bis heute der größte in Betrieb befindliche Solarpark in den Niederlanden und der einzige, der direkt an das Hochspannungsnetz angeschlossen wurde.

Über Blue Elephant Energy AG

Die Blue Elephant Energy AG erwirbt und betreibt Solar- und Windparks sowie potentiell andere Infrastrukturprojekte aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien. Aktuell ist die BEE in fünf Märkten vertreten und betreibt ein Portfolio mit einer Kapazität von 628 MW. Die hochwertigen Erneuerbare Energien Projekte leisten einerseits einen Beitrag zur Energieversorgung durch Erneuerbare Energien, anderseits bietet die BEE ihren Investoren attraktive Renditen. BEE investiert in nachhaltige Projekte, die sichere und planbare Erträge erwirtschaften. BEE setzt dabei auf langjährige Partner, insbesondere Projektentwickler, mit denen BEE vertrauensvoll zusammenarbeitet und die an BEE sowohl Zuverlässigkeit als auch Dynamik zu schätzen wissen. Durch die bereits erfolgte und weitere geplante Bereitstellung von Eigenkapital und Eigenkapital ähnlichen Mitteln durch die Gesellschafter und die Gothaer Versicherungsgruppe, erwartet BEE in einem ersten Investitionszyklus über EUR 300 Mio. in den Ausbau des Geschäftes zu investieren. Durch den Einsatz von Fremdkapital via Projektfinanzierung auf Ebene der Assets kann ein Investitionsvolumen über EUR 1,1 Mrd. realisiert werden. BEE sucht in politisch stabilen Regionen baureife oder schlüsselfertig errichtete Solar- und Windparks sowie Parks, die bereits einige Jahre in Betrieb sind.

Über CHINT Solar

CHINT Solar bildet den Geschäftsbereich Erneuerbare Energien der CHINT Electric Group, einem 1984 in Wenzhou, China, gegründeten und am Börsenplatz Shanghai gelisteten Unternehmen, dar. Der Geschäftsbereich Erneuerbare Energien von CHINT begann seine Aktivitäten im Jahr 2006 mit der Einrichtung einer Produktionsstätte für kristalline Siliziumsolarmodule unter dem Namen "Astronergy". Mit über 10 Jahren stabilen Wachstums und technischer Innovation verfügt CHINT mittlerweile über Produktionskapazitäten von mehr als 4 GW jährlich für Solarmodule. Die Marke Astronergy wird von Bloomberg seit mehreren Jahren als Tier-1-Solarmodulanbieter gelistet. Im Hinblick auf seine nachgelagerten Aktivitäten hat CHINT Solar weltweit mehr als 4,5 GW an Solarprojekten im Versorgungsbereich entwickelt und gebaut und betreibt mehr als 3 GW als langfristiger Eigentümer. In Europa hat CHINT Solar Ende 2016 eine eigene Projektentwicklungsabteilung gegründet, die von einem Team mit langjähriger Erfahrung in der Entwicklung, dem Bau, der Finanzierung und dem Betrieb von PV-Projekten geleitet wird. CHINT Solar hat sich als zuverlässiger Entwicklungspartner für lokale Interessenvertreter und den Sektor für Investitionen in erneuerbare Energien etabliert. Seitdem hat CHINT Solar in den Niederlanden über 300 MW entwickelt und arbeitet an einer zusätzlichen Pipeline von mehr als 2 GW an Großprojekten in den Niederlanden, Deutschland, Spanien, Portugal und osteuropäischen Ländern, um einen Beitrag zur Energiewende in Europa zu leisten.

Erwerb eines Windparkportfolios mit einer Kapazität von rund 20 MW in Mecklenburg-Vorpommern

14. November 2019

Der Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Blue Elephant Energy AG (BEE) hat am 18. September 2019 ein deutsches Windparkportfolio mit einer Kapazität von 20,4 Megawatt (MW) erworben.

Das Portfolio besteht aus 6 Windenergieanlagen, die im Landkreis Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern liegen. Die Windenergieanlagen sind seit 2016 bzw. 2018 in Betrieb und erhalten Einspeisevergütungen zwischen EUR 69,7 und EUR 85,8 pro Megawattstunde (MWh).

BEE erwartet, dass das Portfolio jährliche Umsätze in Höhe von über EUR 4,3 Millionen zu den Konzernumsatzerlösen beitragen wird und ca. 72.840 Tonnen CO2 p.a. einspart.

Bei dem Verkäufer des Portfolios handelt es sich um den Energieparkentwickler UKA. Es handelt sich bereits um die zweite Transkation zwischen UKA und BEE. Stefan Kath, verantwortlich für den Verkauf bei UKA, sagt: „Wir haben BEE bereits im vergangenen Jahr als verlässlichen und starken Partner kennengelernt und freuen uns über die gelungene Transaktion."

Mit der Akquisition des Projektes hat die BEE ihr deutsches Portfolio von 129 MW auf 149 MW ausgebaut.

„UKA und BEE sind beides erfahrene Unternehmen im Bereich erneuerbarer Energien und haben die Energiewende in Deutschland mit vorangetrieben. Der Erwerb der Windenergieanlagen ist ein weiterer Schritt in der engen Zusammenarbeit der Unternehmen.", kommentiert Tim Kallas, Chief Investment Officer der BEE.

Die Blue Elephant Energy AG erwirbt und betreibt Solar- und Windparks sowie potentiell andere Infrastrukturprojekte aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien. Die hochwertigen Erneuerbare Energien Projekte leisten einerseits einen Beitrag zur Energieversorgung durch Erneuerbare Energien, anderseits bietet die BEE ihren Investoren attraktive Renditen. BEE investiert in nachhaltige Projekte, die sichere und planbare Erträge erwirtschaften. BEE setzt dabei auf langjährige Partner, insbesondere Projektentwickler, mit denen BEE vertrauensvoll zusammenarbeitet und die an BEE sowohl Zuverlässigkeit als auch Dynamik zu schätzen wissen. Durch die bereits erfolgte und weitere geplante Bereitstellung von Eigenkapital und Eigenkapital ähnlichen Mitteln durch die Gesellschafter und die Gothaer Versicherungsgruppe, erwartet BEE in einem ersten Investitionszyklus ca. EUR 315 Mio. in den Ausbau des Geschäftes zu investieren, wovon bereits EUR 236 Mio. investiert wurden. Durch den Einsatz von Fremdkapital via Projektfinanzierung auf Ebene der Assets kann ein Investitionsvolumen bis zu EUR 1,1 Mrd. realisiert werden. BEE sucht in politisch stabilen Regionen baureife oder schlüsselfertig errichtete Solar- und Windparks sowie Parks, die bereits einige Jahre in Betrieb sind.

Verkauf eines Solarparkportfolios mit einer Kapazität von 47 MW in Großbritannien

05. November 2019

Der Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Blue Elephant Energy AG (BEE) hat ein britisches Solarparkportfolio mit einer installierten Kapazität von 47,56 Megawatt (MW) an den Londoner Investor Elm Trading Group, welcher von Alpha Real Renewables beraten wurde, zu sehr vorteilhaften Konditionen verkauft.

Das Portfolio wurde von der Bayerischen Landesbank finanziert und besteht aus neun operativen Solarparks, die zwischen Dezember 2015 und März 2017 in Betrieb genommen wurden. Die Solarparks befinden sich in den Regionen Südwales (Wales), Somerset (England) und West Sussex (England). Im Jahr 2018 trugen die Projekte mit EUR 1,2 Mio. zum operativen Ergebnis bei. Der Umsatz betrug im gleichen Jahr EUR 5,9 Mio.

Mit dem Verkauf des britischen Portfolios zieht sich BEE vollständig aus Großbritannien zurück. Der erzielte Verkaufspreis führt zu einem deutlichen Gewinn nach IFRS und HGB und bestätigt, dass BEEs aktives Portfoliomanagement den Wert des bestehenden Portfolios steigert. Die freigesetzten Mittel werden in attraktive Investitionsmöglichkeiten investiert, welche der BEE derzeit vorliegen. Darüber hinaus ist das Unternehmen nicht mehr den laufenden Brexit-Verhandlungen ausgesetzt und eliminiert sein GBP/EUR Währungsrisiko.

"Mit dem Verkauf des knapp drei Jahre alten britischen Portfolios zeigen wir, dass wir in der Lage sind, in hochwertige erneuerbare Energien Anlagen zu investieren, die auch externen Due Diligence-Prüfungen standhalten und über erhebliche stille Reserven verfügen, die durch einen Verkauf aufgedeckt werden", kommentiert Tim Kallas, Chief Investment Officer der Blue Elephant Energy AG.

Die Blue Elephant Energy AG erwirbt und betreibt Solar- und Windparks sowie potentiell andere Infrastrukturprojekte aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien. Die hochwertigen Erneuerbare Energien Projekte leisten einerseits einen Beitrag zur Energieversorgung durch Erneuerbare Energien, anderseits bietet die BEE ihren Investoren attraktive Renditen. BEE investiert in nachhaltige Projekte, die sichere und planbare Erträge erwirtschaften. BEE setzt dabei auf langjährige Partner, insbesondere Projektentwickler, mit denen BEE vertrauensvoll zusammenarbeitet und die an BEE sowohl Zuverlässigkeit als auch Dynamik zu schätzen wissen. Durch die bereits erfolgte und weitere geplante Bereitstellung von Eigenkapital und Eigenkapital ähnlichen Mitteln durch die Gesellschafter und die Gothaer Versicherungsgruppe, erwartet BEE in einem ersten Investitionszyklus ca. EUR 315 Mio. in den Ausbau des Geschäftes zu investieren, wovon bereits EUR 236 Mio. investiert wurden. Durch den Einsatz von Fremdkapital via Projektfinanzierung auf Ebene der Assets kann ein Investitionsvolumen bis zu EUR 1,1 Mrd. realisiert werden. BEE sucht in politisch stabilen Regionen baureife oder schlüsselfertig errichtete Solar- und Windparks sowie Parks, die bereits einige Jahre in Betrieb sind.

Erwerb eines Solarparkportfolios mit einer Kapazität von rund 26 MW in Italien

03. Juli 2019

Der Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Blue Elephant Energy AG (BEE) hat am 03. Juli 2019 ein italienisches Solarparkportfolio ("Projekt Apricus") mit einer Kapazität von 26 MW erworben.

Das Portfolio besteht aus 7 Solarparks, die in Mittel- und Süditalien liegen. Die Solarparks sind seit 2011 bzw. 2012 in Betrieb und erhalten Einspeisevergütungen zwischen EUR 0,108 und EUR 0,259 pro Kilowattstunde (kWh).

BEE erwartet, dass das Portfolio jährliche Umsätze in Höhe von über EUR 6,5 Millionen zu den Konzernumsatzerlösen beitragen wird und ca. 18.500 Tonnen CO2 p.a. einspart.

Mit der Akquisition von Projekt Apricus erweitert die BEE ihr italienisches Portfolio von 42 MW auf 68 MW. Mit dem Erwerb steigt die installierte Kapazität der von BEE betriebenen Solar- und Windparks auf 508 MW.

Die Blue Elephant Energy AG erwirbt und betreibt Solar- und Windparks sowie potentiell andere Infrastrukturprojekte aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien. Die hochwertigen Erneuerbare Energien Projekte leisten einerseits einen Beitrag zur Energieversorgung durch Erneuerbare Energien, anderseits bietet die BEE ihren Investoren attraktive Renditen. BEE investiert in nachhaltige Projekte, die sichere und planbare Erträge erwirtschaften. Wir setzen dabei auf langjährige Partner, insbesondere Projektentwickler, mit denen wir vertrauensvoll zusammenarbeiten und die an uns sowohl Zuverlässigkeit als auch Dynamik zu schätzen wissen. Durch die bereits erfolgte und weitere geplante Bereitstellung von Eigenkapital und Eigenkapital ähnlichen Mitteln durch die Gesellschafter und die Gothaer Versicherungsgruppe, erwarten wir in einem ersten Investitionszyklus über EUR 300 Mio. in den Ausbau des Geschäftes zu investieren. Durch den Einsatz von Fremdkapital via Projektfinanzierung auf Ebene der Assets kann ein Investitionsvolumen bis EUR 1,1 Mrd. realisiert werden. Wir suchen in politisch stabilen Regionen baureife oder schlüsselfertig errichtete Solar- und Windparks sowie Parks, die bereits einige Jahre in Betrieb sind.

Erwerb eines Windparks in Rheinland-Pfalz

28. Februar 2018

Der Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Blue Elephant Energy AG (BEE) hat am 28. Februar einen deutschen Windpark in Rheinland-Pfalz erworben.

Der Windpark hat eine Gesamtkapazität von 9,23 MW bestehend aus 3 Windenergieanlagen des Types Vestas V112 - 3.0 MW. Der Windpark ist bereits 2014 in Betrieb gegangen und profitiert von einer EEG Vergütung in Höhe von 9,0 EUR Cent pro Kilowattstunde (kWh).

Mit dem Erwerb des Windparks erweitert die BEE ihr Wind- und Solarparkportfolio auf über 60 MW in Deutschland und auf über 252 MW weltweit.

Die Blue Elephant Energy AG erwirbt und betreibt Solar- und Windparks sowie potentiell andere Infrastrukturprojekte aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien. Die hochwertigen Erneuerbare Energien Projekte leisten einerseits einen Beitrag zur Energieversorgung durch Erneuerbare Energien, anderseits bietet die BEE ihren Investoren attraktive Renditen. BEE investiert in nachhaltige Projekte, die sichere und planbare Erträge erwirtschaften. BEE setzt dabei auf langjährige Partner, insbesondere Projektentwickler, mit denen wir vertrauensvoll zusammenarbeiten und die an uns sowohl Zuverlässigkeit als auch Dynamik zu schätzen wissen. Durch die bereits erfolgte und weitere geplante Bereitstellung von Eigenkapital und Eigenkapital ähnlichen Mitteln durch die Gesellschafter und die Gothaer Versicherungsgruppe, erwarten wir in einem ersten Investitionszyklus über EUR 300 Mio. in den Ausbau des Geschäftes zu investieren. Durch den Einsatz von Fremdkapital via Projektfinanzierung auf Ebene der Assets kann ein Investitionsvolumen bis EUR 1,1 Mrd. realisiert werden. Wir suchen in politisch stabilen Regionen baureife oder schlüsselfertig errichtete Solar- und Windparks sowie Parks, die bereits einige Jahre in Betrieb sind.

Erwerb eines Solarparkportfolios mit einer Kapazität von rund 22 MW in Italien

05. Februar 2018

Der Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Blue Elephant Energy AG (BEE) hat am 25. Januar 2018 ein italienisches Solarparkportfolio mit einer Kapazität von 22 MW erworben.

Das Portfolio besteht aus 15 Solarparks, die innerhalb eines Radius von 50 km in Mittelitalien in den Regionen Marken und Abbruzzen liegen. Die Solarparks sind seit 2011 in Betrieb und erhalten Einspeisevergütungen zwischen EUR 0,291 und EUR 0,346 pro Kilowattstunde (kWh).

BEE erwartet, dass das Portfolio ab dem Jahr 2018 jährliche Umsätze in Höhe von über EUR 10 Millionen zu den Konzernumsatzerlösen beitragen wird.

Der Verkäufer des Portfolios ist VIRIDIS Energia Srl (VIRIDIS), mit Sitz in Mailand, Italien, ein Independent Power Producer (IPP) mit Track Record in der Entwicklung, dem Erwerb, der Modernisierung und dem Management von Erneuerbaren Energien Projekten von über 110 MW. VIRIDIS ist ein Industrieunternehmen, das sich auf den Konsolidierungsprozess für kleine und mittlere Unternehmen im Segment Photovoltaik konzentriert.

"Im Einklang mit unserer Industriestrategie haben wir den Verkauf dieses ersten Portfolios erfolgreich abgeschlossen und ein zweites, bereits von uns verwaltetes, wird 2019 an institutionelle Investoren vermarktet werden. Diese Verkäufe generieren zusätzliche Ressourcen, hauptsächlich zur Erweiterung unserer grünen Investment-Pipeline (> 250 MW), die in den kommenden Jahren vor allem auf den heimischen Markt für Erneuerbare Energien ausgerichtet ist.
Wir freuen uns, dass unser erstes Portfolio von BEE übernommen wurde, einem erfahrenen Investor und einem zuverlässigen Partner, mit dem wir unsere Zusammenarbeit in Zukunft weiter ausbauen wollen", so Paolo Pesaresi, Vorsitzender des Vorstands von VIRIDIS.

Banca IMI hat VIRIDIS als Finanzberater für die Veräußerung der Solaranlagen beraten.

Mit der Akquisition des VIRIDIS Portfolios hat BEE den kürzlich erfolgten Eintritt in den italienischen Markt von 20 MW auf 42 MW ausgebaut. Mit dem Erwerb steigt die installierte Kapazität der BEE Solar- und Windparks auf über 240 MW.

"Das Portfolio passt gut zu unserer Investitionsstrategie. Wir freuen uns darauf, die Zusammenarbeit mit VIRIDIS zu vertiefen, weil wir deren Professionalität sehr schätzen", sagt Tim Kallas, Chief Investment Officer (CIO) der Blue Elephant Energy AG.

Die Blue Elephant Energy AG erwirbt und betreibt Solar- und Windparks sowie potentiell andere Infrastrukturprojekte aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien. Die hochwertigen Erneuerbare Energien Projekte leisten einerseits einen Beitrag zur Energieversorgung durch Erneuerbare Energien, anderseits bietet die BEE ihren Investoren attraktive Renditen. BEE investiert in nachhaltige Projekte, die sichere und planbare Erträge erwirtschaften. Wir setzen dabei auf langjährige Partner, insbesondere Projektentwickler, mit denen wir vertrauensvoll zusammenarbeiten und die an uns sowohl Zuverlässigkeit als auch Dynamik zu schätzen wissen. Durch die bereits erfolgte und weitere geplante Bereitstellung von Eigenkapital und Eigenkapital ähnlichen Mitteln durch die Gesellschafter und die Gothaer Versicherungsgruppe, erwarten wir in einem ersten Investitionszyklus über EUR 300 Mio. in den Ausbau des Geschäftes zu investieren. Durch den Einsatz von Fremdkapital via Projektfinanzierung auf Ebene der Assets kann ein Investitionsvolumen bis EUR 1,1 Mrd. realisiert werden. Wir suchen in politisch stabilen Regionen baureife oder schlüsselfertig errichtete Solar- und Windparks sowie Parks, die bereits einige Jahre in Betrieb sind.